Ajvar-Hackbällchen mit Tomatenbulgur und Joghurtsauce

Ajvar-Hackbällchen mit Tomatenbulgur und Joghurtsauce
Rezept drucken
Familienküche für groß und klein.... Wir lieben es... Unbedingt nachmachen.... Gerade Bulgur ist so wunderbar vielseitig... Die Sauce dazu ist ein Traum und Hackbällchen gehen ja sowieso immer😃😃😃
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Ajvar-Hackbällchen mit Tomatenbulgur und Joghurtsauce
Rezept drucken
Familienküche für groß und klein.... Wir lieben es... Unbedingt nachmachen.... Gerade Bulgur ist so wunderbar vielseitig... Die Sauce dazu ist ein Traum und Hackbällchen gehen ja sowieso immer😃😃😃
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Zutaten
Ajvar-Hackbällchen
Tomatenbulgur
Joghurtsauce
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Für die Hackbällchen Zwiebel und Knoblauch würfeln. Mit den restlichen Zutaten verkneten. Mit feuchten Händen ca 18 Bällchen formen. In einer Pfanne mit heißen Öl bei mittlerer Hitze braten.
  2. In der Zwischenzeit für den Bulgur die Zwiebel würfeln. Im Olivenöl anschwitzen. Bulgur zugeben und kurz mit anrösten. Mit Brühe ablöschen, Tomaten zugeben und unter Rühren ca 10 min köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Für die Sauce Knoblauch fein würfeln. Mit Joghurt, Zitronensaft, Öl und Salz verrühren. Zum Bulgur und den Bällchen reichen.
Dieses Rezept teilen
 

Feenwölkchen mit Tonka-Ganache

Feenwölkchen mit Tonka-Ganache
Rezept drucken
Ein Traum für kleine Mädchen... Also optisch gesehen... Geschmacklich waren auch die Jungs hier begeistert... Zugegeben, es dauert seine Zeit bis der Baiser im Ofen trocknet aber es ist ehrlich leicht und es lohnt sich😃
Portionen
15-20 Stück
Portionen
15-20 Stück
Feenwölkchen mit Tonka-Ganache
Rezept drucken
Ein Traum für kleine Mädchen... Also optisch gesehen... Geschmacklich waren auch die Jungs hier begeistert... Zugegeben, es dauert seine Zeit bis der Baiser im Ofen trocknet aber es ist ehrlich leicht und es lohnt sich😃
Portionen
15-20 Stück
Portionen
15-20 Stück
Zutaten
Baiser
Ganache
Portionen: Stück
Anleitungen
  1. Eiweiß steif schlagen, nach und nach Salz und Zucker einrieseln lassen und die Masse glänzend schlagen. Zitronensaft und Lebensmittelfarbe unterrühren bis die Masse gleichmäßig gefärbt ist.
  2. Ofen auf 100 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Blech mit Backpapier belegen. Masse in einen Spritzbeutel füllen. Wölkchen aufspritzen. Im heißen Ofen ca 2 Stunden trocknen lassen. Danach auskühlen lassen.
  3. In der Zwischenzeit für die Füllung Schokolade hacken. Sahne bis kurz vorm Siedepunkt erhitzen. Zur Schokolade geben, unter Rühren zum schmelzen bringen. Tonkabohne dazu reiben.
  4. Die Ganache ziehen lassen bis die Baisers fest und abgekühlt sind. Ganache jeweils zwischen 2 Wölkchen spritzen.
  5. An einem kühlen Ort aufbewahren.
Dieses Rezept teilen
 

Martinsgänse Mürbeteig

Martinsgänse Mürbeteig
Rezept drucken
Heute ist hier Martinsumzug... Jedes Jahr ist es wieder schön mit den Laternen zu laufen, Martinslieder zu singen und in leuchtende Kinderaugen zu schauen... Die Martinsgänse nach dem Zug sind Tradition... Ich liebe es sie zu backen und zu verzieren?
Portionen
25 Stück
Portionen
25 Stück
Martinsgänse Mürbeteig
Rezept drucken
Heute ist hier Martinsumzug... Jedes Jahr ist es wieder schön mit den Laternen zu laufen, Martinslieder zu singen und in leuchtende Kinderaugen zu schauen... Die Martinsgänse nach dem Zug sind Tradition... Ich liebe es sie zu backen und zu verzieren?
Portionen
25 Stück
Portionen
25 Stück
Zutaten
Portionen: Stück
Anleitungen
  1. Die Butter in Stückchen schneiden.. Zusammen mit allen anderen Teigzutaten mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Mindestens 1 Stunde kühl stellen.
  2. Ofen auf 175 Grad Heißluft vorheizen... Teig auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen, mit einer Gansform ausstechen.
  3. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im heißen Ofen ca 9-10 min backen. Auskühlen lassen.
  4. Guss aus Puderzucker und Zitronensaft anrühren. Mit Lebensmittelfarbe einfärben. Schokotropfen als Auge mit Guss ankleben. Schnabel und Füße anpinseln. Am Körper einen Strich anpinseln und mit Kokosflocken bestreuen.
Dieses Rezept teilen