Marzipanzungen

Marzipanzungen
Rezept drucken
Wer Marzipan liebt ist hier genau richtig... Fein, zart und saftig... Ich mache die Zungen bewusst etwas breiter ihr könnt sie aber auch gerne als feinere Stangen spritzen, dann werden sie knuspriger.
Portionen
20 Stück
Portionen
20 Stück
Marzipanzungen
Rezept drucken
Wer Marzipan liebt ist hier genau richtig... Fein, zart und saftig... Ich mache die Zungen bewusst etwas breiter ihr könnt sie aber auch gerne als feinere Stangen spritzen, dann werden sie knuspriger.
Portionen
20 Stück
Portionen
20 Stück
Zutaten
Portionen: Stück
Anleitungen
  1. Ofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Blech mit Backpapier belegen.
  2. Marzipan mit Butter homogen und cremig rühren. Zucker und Vanillezucker zugeben.
  3. Eier nach und nach zugeben und einzeln gut verrühren. Mehl mit Backpulver mischen, Löffelweise zur Masse geben.
  4. Teig als Zungen oder Stangen aufs Blech spritzen und ca 8 min backen. Auskühlen lassen.
  5. Jeweils 2 Zungen mit Johannisneergelee füllen. Kuvertüre hacken, schmelzen und damit besprenkeln.
Dieses Rezept teilen
 

Zwetschgendatschi mit Vanille-Tonka-Sahne

Zwetschgendatschi mit Vanille-Tonka-Sahne
Rezept drucken
Samstag Nachmittag... Ehemann kommt von der Arbeit und hat ungeplant nen Eimer voller Zwetschgen dabei... Schnell improvisiert .. Kuchenplan umgeschmissen und ab in die Küche... Ein Klassiker der heißgeliebt ist getoppt mit einem Liebling von mir... Vanille und Tonka😍😍😍😍
Portionen
1 tiefes Backblech
Portionen
1 tiefes Backblech
Zwetschgendatschi mit Vanille-Tonka-Sahne
Rezept drucken
Samstag Nachmittag... Ehemann kommt von der Arbeit und hat ungeplant nen Eimer voller Zwetschgen dabei... Schnell improvisiert .. Kuchenplan umgeschmissen und ab in die Küche... Ein Klassiker der heißgeliebt ist getoppt mit einem Liebling von mir... Vanille und Tonka😍😍😍😍
Portionen
1 tiefes Backblech
Portionen
1 tiefes Backblech
Zutaten
Hefeteig
Belag
Streusel
Vanille-Tonka-Sahne
Portionen: tiefes Backblech
Anleitungen
  1. Für den Hefeteig die Hefe und den Zucker in der lauwarmen Milch auflösen. Restliche Zutaten zugeben und alles zu einem glätten, glänzenden Teig kneten. Zu einer Kugel formen und abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
  2. In der Zwischenzeit Zwetschgen vorbereiten. Waschen, aufschneiden, entkernen, Hälften längs einschneiden. Zimt und Zucker mischen, Löffelbiskuits zerbröseln...
  3. Teig auf einem mit Backpapier belegten Blech auf Backblechgröße ausrollen. Mit Biskuitbröseln bestreuen. Zwetschgen leicht überlappend damit belegen. Zimt-Zucker darüber streuen.
  4. Die Streuselzutaten mit den Händen verkneten. Auf dem Kuchen verteilen.
  5. Nochmal abgedeckt 20 min gehen lassen. In dieser Zeit den Ofen auf 175 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
  6. Im heißen Ofen ca 35 min backen. Auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben.
  7. Tonkabohne fein reiben, mit Vanille und Vanillezucker zur Sahne geben und halbsteif schlagen. Zu dem Kuchen reichen.
Dieses Rezept teilen
 

Pancakes mit Früchten

Pancakes mit Früchten
Rezept drucken
Ferien... Die Familie ist noch am schlafen.... Schnell in die Küche flitzen, fluffige Pancakes backen... Mit frischen Früchten und was auch immer man will toppen... So kann der Tag beginnen😃
Portionen
25 Stück
Portionen
25 Stück
Pancakes mit Früchten
Rezept drucken
Ferien... Die Familie ist noch am schlafen.... Schnell in die Küche flitzen, fluffige Pancakes backen... Mit frischen Früchten und was auch immer man will toppen... So kann der Tag beginnen😃
Portionen
25 Stück
Portionen
25 Stück
Zutaten
Portionen: Stück
Anleitungen
  1. Eier trennen... Eiweiß steif schlagen.
  2. In einer seperaten Schüssel, Eigelb mit Milch und Butter verrühren. In einer weiteren Schüssel Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Salz, Tonka und Orangenabrieb vermischen.
  3. Eiermilch unterrühren. Zuletzt den Eischnee unterheben.
  4. Eine beschichtete Pfanne mit etwas Öl ausreiben. Jeweils 1 EL Teig pro Pancake in die Pfanne geben und bei mittlerer Temperatur goldgelb backen. Wenden wenn die Oberseite kleine Bläschen bildet.
  5. Mit frischen Früchten, Puderzucker und Sirup nach Bedarf genießen...
Dieses Rezept teilen