Polentaschnitten mit Pilzen

Polentaschnitten mit Pilzen
Rezept drucken
Ihr braucht ein Gericht was gut zum vorbereiten ist? Dann seit ihr hier richtig... Polentaschnitten sind genial...mein Kinder essen die warm und kalt... Pilze passen perfekt dazu und sind gerade zum Herbstanfang in toller Qualität zu bekommen. Ich hab Steinpilze, Austernpilze und Pfifferlinge genommen... Für Pilzhasser, ja die soll es geben😉, schmecken die Schnitten auch mit Tomatensauce...
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Polentaschnitten mit Pilzen
Rezept drucken
Ihr braucht ein Gericht was gut zum vorbereiten ist? Dann seit ihr hier richtig... Polentaschnitten sind genial...mein Kinder essen die warm und kalt... Pilze passen perfekt dazu und sind gerade zum Herbstanfang in toller Qualität zu bekommen. Ich hab Steinpilze, Austernpilze und Pfifferlinge genommen... Für Pilzhasser, ja die soll es geben😉, schmecken die Schnitten auch mit Tomatensauce...
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Zutaten
Polentaschnitten
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. 500 ml Wasser mit Salz aufkochen. Polenta einrühren und laut Packungsangabe quellen lassen. Parmesan zugeben und zu einer glatten Masse verrühren.
  2. Ein Bogen Backpapier leicht einölen. Polentabrei ca 1,5 cm dick aufstreichen. Vollständig auskühlen lassen. Ihr könnt die Polenta auch morgens kochen und bis zum abend durchkühlen lassen.
  3. Pilze putzen und zerkleinern. Knoblauch Hacken, Kräuter hacken.
  4. Butter und Öl in einem breiten Topf erhitzen. Pilze und Knoblauch anbraten. Mit dem Saft der Zitrone ablöschen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Kräuter und Creme fraiche unterrühren und leicht einköcheln lassen.
  5. In der Zwischenzeit die Polenta in Schnitten schneiden und kurz in einer Pfanne von beiden Seiten in Olivenöl anbraten.
  6. Mit den Pilzen servieren.
Dieses Rezept teilen
 

Cordon Bleu Crepe mit Bröselkruste

Cordon Bleu Crepe mit Bröselkruste
Rezept drucken
Ein passendes Gericht für Frühling und Sommer... Dünne Crêpes gefüllt mit Schinken und Käse... Überbacken mit einer Bröselkruste mit Honig, Senf und Thymian... Mmh wie das duftet😄😄😄 Ein Salat dazu und perfekt ist der Sommerabend...
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Cordon Bleu Crepe mit Bröselkruste
Rezept drucken
Ein passendes Gericht für Frühling und Sommer... Dünne Crêpes gefüllt mit Schinken und Käse... Überbacken mit einer Bröselkruste mit Honig, Senf und Thymian... Mmh wie das duftet😄😄😄 Ein Salat dazu und perfekt ist der Sommerabend...
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Zutaten
Crepes
Füllung
Bröselkruste
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Für die Crêpes Butter schmelzen, abkühlen lassen. Zusammen mit Mehl, Milch, Eiern und 1 Prise Salz zu einem glatten Teig rühren. 15 min quellen lassen.
  2. Eine beschichtete Pfanne minimal fetten... Nacheinander 8 dünne Crêpes backen.
  3. Ofen auf 200 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Die Crêpes füllen. Dazu auf eine Hälfte eine Scheibe Schinken und Käse legen, zuklappen und nochmals zusammenklappen das ein Dreieck entsteht. Auf ein Blech mit Backpapier legen.
  4. Weiche Butter mit Semmelbröseln, Honig, Senf und Zitronensaft verkneten. Thymian hacken. Zusammen mit Salz und Pfeffer zugeben. Die Crêpes mit den Bröseln bestreuen und im heißen Ofen ca 12 min backen...
Dieses Rezept teilen
 

Möhrenfritters mit Aioli und Salat

Möhrenfritters mit Aioli und Salat
Rezept drucken
Ein schönes, vegetarisches, frühlingsfrisches Rezept. Die Möhrenfritters schmecken dank ihrer interessanten Würzung auch den nicht größten Möhrenfans... Aioli-Knoblauchsauce ist mega easy in der Herstellung... Falls es wirklich mal passiert das sie nicht fest wird dann dickt einfach mit einem Stück Toast ohne Rinde nach und schon ist das Problem gelöst.
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Möhrenfritters mit Aioli und Salat
Rezept drucken
Ein schönes, vegetarisches, frühlingsfrisches Rezept. Die Möhrenfritters schmecken dank ihrer interessanten Würzung auch den nicht größten Möhrenfans... Aioli-Knoblauchsauce ist mega easy in der Herstellung... Falls es wirklich mal passiert das sie nicht fest wird dann dickt einfach mit einem Stück Toast ohne Rinde nach und schon ist das Problem gelöst.
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Zutaten
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Für die Fritters Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. Möhren schälen und fein raspeln, gut ausdrücken damit sie etwas Flüssigkeit verlieren. Salbei fein schneiden. Parmesan reiben. Zwiebel, Knoblauch, Möhren, Parmesan, Mehl, Salbei und die Gewürze miteinander verkneten.
  2. Reichlich Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Mit bemehlten Händen kleine Frikadellen formen und portionsweise 4-5 min goldbraun unter wenden ausbacken. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und im Ofen warm stellen.
  3. Für die Aioli Öl, Milch und Knoblauch in einen schmalen, hohen Rührbecher geben und mit einem Stabmixer aufmixen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Falls die Aioli wirklich mal nicht dick wird, ein Stück Toast ohne Rinde zugeben und mit aufmixen.
  4. Für den Salat Römersalat waschen, putzen und trocken schütteln. In feine Streifen schneiden. Radieschen in feine Scheiben schneiden. Gurke schälen und in Scheiben schneiden. Joghurt mit Honig , Zitronensaft und Salz und Pfeffer oder Salatgewürz verrühren und mit den Salatzutaten vermischen.
  5. Fritters mit Aioli und Salat anrichten.
Dieses Rezept teilen