Flammkuchen Pfifferling

Flammkuchen Pfifferling
Rezept drucken
Flammkuchen ist hier immer beliebt bei allen... Knuspriger Teig, saftiger Belag.. Einfach, lecker und schnell
Portionen
2 Flammkuchen
Portionen
2 Flammkuchen
Flammkuchen Pfifferling
Rezept drucken
Flammkuchen ist hier immer beliebt bei allen... Knuspriger Teig, saftiger Belag.. Einfach, lecker und schnell
Portionen
2 Flammkuchen
Portionen
2 Flammkuchen
Zutaten
Teig
Portionen: Flammkuchen
Anleitungen
  1. Die Teigzutaten mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. 10 min ruhen lassen. Ofen auf 250 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
  2. Schmand und Creme fraiche verrühren. Pfifferlinge putzen. Zwiebel in halbe Ringe schneiden.
  3. In einer beschichteten Pfanne ohne Fett den Speck auslassen, Pilze und Zwiebeln zugeben, kräftig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Teig halbieren. Auf Backpapier hauchdünn ausrollen. Mehrmals mit einer Gabel einstechen. Die Hälfte der Schmandmasse darauf verstreichen. Die Hälfte vom Pilzbelag darauf verteilen. Mit der zweiten Teighälfte ebenso vorgehen. Im heißen Ofen nacheinander ca 15 min knusprig backen. Nach Bedarf mit Schnittlauchröllchen servieren.
Dieses Rezept teilen
 

Kartoffel-Möhren-Puffer mit Kräuterschmand

Kartoffel-Möhren-Puffer mit Kräuterschmand
Rezept drucken
Ein Gericht das schon ein kleines bisschen den Frühling herbeiruft... Ich gebe zu als auf die Frage was essen wir heute die Antwort Kartoffel-Möhren-Puffer kam waren die Gesichter nicht gerade hellauf begeistert... Diese Herausforderung nehme ich gerne an... Schon beim zubereiten kam plötzlich, ey das riecht gar nicht so ungeil.... Und spätestens beim Essen waren alle überzeugt. Das Essen hat seinen Platz auf dem Tisch verdient. Wer die Puffer etwas würziger mag mischt Speckwürfel unter... Kann aber kein Muss...
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Kartoffel-Möhren-Puffer mit Kräuterschmand
Rezept drucken
Ein Gericht das schon ein kleines bisschen den Frühling herbeiruft... Ich gebe zu als auf die Frage was essen wir heute die Antwort Kartoffel-Möhren-Puffer kam waren die Gesichter nicht gerade hellauf begeistert... Diese Herausforderung nehme ich gerne an... Schon beim zubereiten kam plötzlich, ey das riecht gar nicht so ungeil.... Und spätestens beim Essen waren alle überzeugt. Das Essen hat seinen Platz auf dem Tisch verdient. Wer die Puffer etwas würziger mag mischt Speckwürfel unter... Kann aber kein Muss...
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Zutaten
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Zu Beginn für den Kräuterschmand den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Schmand mit saurer Sahne und Zitronensaft verrühren. Kräuterunterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Möhren, Kartoffeln und Zwiebel schälen. Mit einer Reibe mittelgroß raspeln.
  3. Eier mit Mehl und Salz und Pfeffer verrühren und unter die Gemüseraspel mischen. Speckwürfel bei Bedarf zufügen.
  4. Etwas Öl in eine beschichtete Pfanne geben und die Puffer portionsweise von beiden Seiten goldgelb ausbacken. Für diese Arbeit ist etwas Feingefühl gefragt... Am besten funktioniert es wenn ihr immer etwas von der Eiermischung die in der Schüssel ist auf die Puffer gebt für die bessere Bindung.. Aber keine Angst es klappt auf jeden Fall.
  5. Restliche Puffer ebenso braten. Mit Kräuterschmand servieren und nach Bedarf einen Salat dazu reichen.
Dieses Rezept teilen
 

Lasagne

Lasagne
Rezept drucken
Ein Klassiker... Wenn meine Familie klassische Lasagne möchte dann muss es diese sein. Ich mag neben dieser Lasagne auch super gern Gemüselasagne, Spinat-Lach-Lasagne oder Low-Carb-Lasagne. Meine lieben haben sich gewünscht das das Rezept hierher kommt. Ein Gericht welches sich perfekt zum vorbereiten eignet. Gerne morgens fertig machen und am Abend in den Ofen schieben. Umso länger die Lasagne nach dem backen ruhen kann umso besser lässt sie sich schneiden aber ehrlich? Auch mir fehlt da oft die Geduld weil der Duft einfach zu lecker ist...
Portionen
4-6 Personen
Portionen
4-6 Personen
Lasagne
Rezept drucken
Ein Klassiker... Wenn meine Familie klassische Lasagne möchte dann muss es diese sein. Ich mag neben dieser Lasagne auch super gern Gemüselasagne, Spinat-Lach-Lasagne oder Low-Carb-Lasagne. Meine lieben haben sich gewünscht das das Rezept hierher kommt. Ein Gericht welches sich perfekt zum vorbereiten eignet. Gerne morgens fertig machen und am Abend in den Ofen schieben. Umso länger die Lasagne nach dem backen ruhen kann umso besser lässt sie sich schneiden aber ehrlich? Auch mir fehlt da oft die Geduld weil der Duft einfach zu lecker ist...
Portionen
4-6 Personen
Portionen
4-6 Personen
Zutaten
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Als erstes die Bolo kochen. Möhren, Sellerie, Zwiebeln und Knoblauch schälen und alles fein würfeln.
  2. Butter in einem Topf schmelzen, Speck darin auslassen, Gemüsewürfel zugeben, anbraten. Zur Seite schieben. Hack in die Mitte geben und unter Rühren ca 5min krümelig braten. Tomatenmark zugeben und kurz anrösten.
  3. Tomaten samt Saft zugeben und leicht zerdrücken. Wein oder Brühe zugeben und alles mit Zucker, Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken. Bei kleiner Hitze zugedeckt ca 60 min garen. Ab und an umrühren. Nochmals abschmecken.
  4. Für die Bechamel Butter zerlassen, Mehl mit einem Schneebesen einrühren und anschwitzen. Milch nach und nach zugießen, dabei immer rühren das sich keine Klümpchen bilden. 10 min köcheln lassen und mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Mozzarella würfeln, Parmesan reiben. Ofen auf 200 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
  6. In eine große rechteckige Auflaufform zuerst eine dünne Schicht Bechamelsauce geben. Abwechselnd eine Schicht Lasagneplatten, Bolosauce, Mozzarella, Bechamelsauce in die Form schichten und so weiter verfahren bis die Zutaten aufgebraucht sind. Abschluss bildet Bechamelsauce. Den geriebenen Parmesan aufstreuen. Im heißen Ofen 40 min backen.
  7. Ofen ausschalten und ca 10 min ruhen lassen. Die Saucen verbinden sich besser und das schneiden geht leichter... Falls was übrig bleibt, aufwärmen geht prima und es gibt die schönsten Stücke...
Dieses Rezept teilen