Spätzle Auflauf

Spätzle Auflauf
Rezept drucken
Meine Kinder lieben Spätzle total... Egal ob als Beilage, Käsespätzle usw... Bei diesem Rezept kommen Speck, Zwiebeln und Tomaten zum Einsatz... Überbacken mit einer Mischung aus Schmand und Käse... Fertig ist ein saftiges Gericht... Lecker... Unbedingt nachmachen...
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Spätzle Auflauf
Rezept drucken
Meine Kinder lieben Spätzle total... Egal ob als Beilage, Käsespätzle usw... Bei diesem Rezept kommen Speck, Zwiebeln und Tomaten zum Einsatz... Überbacken mit einer Mischung aus Schmand und Käse... Fertig ist ein saftiges Gericht... Lecker... Unbedingt nachmachen...
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Zutaten
Spätzle
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Aus Mehl, Eiern, Salz und Wasser mit einem Rührlöffel einen Spätzleteig schlagen, bis er Blasen wirft. Mit einem Spätzlehobel in kochendes Salzwasser hobeln und kochen bis sie aufsteigen. Mit einer Schaumkelle raus nehmen und abtropfen lassen.
  2. Speck würfeln, Zwiebeln halbieren und in Ringe schneiden. Cherrytomaten halbieren. Speck in einer heißen Pfanne auslassen, Zwiebeln zugeben und hellbraun braten. Tomaten kurz mitbraten. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Mit 2 el Wasser ablöschen.
  3. Ofen auf 200 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Eine Auflaufform fetten. 100 Käse mit der sauren Sahne verrühren. Den Restlichen Käse einschichten. Spätzle, Hälfte Zwiebel-Speck-Tomaten, Käse, Spätzle, Rest Zwiebel-Speck-Tomaten. Mit der saure-Sahne - Käsemischung bedecken und im heißen Ofen 20 min backen.
Dieses Rezept teilen
 

Amerikanischer Schokokuchen

Amerikanischer Schokokuchen
Rezept drucken
Dieser Kuchen war vor ein paar Jahren als wir gebaut haben der Richtfestkuchen schlechthin... Sprich bei jedem Richtfest wo wir waren gab es diesen Kuchen. Warum? Er ist einfach mega lecker, gut in der Hand zu essen und man kann ihn super dekorieren. Von der Konsistenz ist er nicht luftig sondern eher schwer, vergleichbar mit einem Brownie... Und jetzt ran an die Rührschüsseln...
Portionen
26 cm Springform
Portionen
26 cm Springform
Amerikanischer Schokokuchen
Rezept drucken
Dieser Kuchen war vor ein paar Jahren als wir gebaut haben der Richtfestkuchen schlechthin... Sprich bei jedem Richtfest wo wir waren gab es diesen Kuchen. Warum? Er ist einfach mega lecker, gut in der Hand zu essen und man kann ihn super dekorieren. Von der Konsistenz ist er nicht luftig sondern eher schwer, vergleichbar mit einem Brownie... Und jetzt ran an die Rührschüsseln...
Portionen
26 cm Springform
Portionen
26 cm Springform
Zutaten
Kuchen
Guss
Portionen: Springform
Anleitungen
  1. Form fetten. Ofen auf 175 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
  2. Butter mit Kakao in einem Topf schmelzen, 125 ml Wasser unterrühren.
  3. Mehl, Backpulver, Zucker, Salz mischen.
  4. Eier, Vanille, saure Sahne,Mehlmischung und Kakaobutter Gründlich miteinander verrühren. In die Form streichen und 45 min backen. Abkühlen lassen und aus der Form nehmen.
  5. Für den Guss Puderzucker mit Kakao mischen. 5 el Wasser und flüssige Butter zugeben und zu einer glänzenden Masse rühren. Zügig oben und an den Seiten vom Kuchen aufstreichen.
  6. Dekorieren nach Lust und Laune. In meinem Fall war es Einhorn Gewürz von Ankerkraut.
Dieses Rezept teilen
 

Kartoffel-Möhren-Puffer mit Kräuterschmand

Kartoffel-Möhren-Puffer mit Kräuterschmand
Rezept drucken
Ein Gericht das schon ein kleines bisschen den Frühling herbeiruft... Ich gebe zu als auf die Frage was essen wir heute die Antwort Kartoffel-Möhren-Puffer kam waren die Gesichter nicht gerade hellauf begeistert... Diese Herausforderung nehme ich gerne an... Schon beim zubereiten kam plötzlich, ey das riecht gar nicht so ungeil.... Und spätestens beim Essen waren alle überzeugt. Das Essen hat seinen Platz auf dem Tisch verdient. Wer die Puffer etwas würziger mag mischt Speckwürfel unter... Kann aber kein Muss...
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Kartoffel-Möhren-Puffer mit Kräuterschmand
Rezept drucken
Ein Gericht das schon ein kleines bisschen den Frühling herbeiruft... Ich gebe zu als auf die Frage was essen wir heute die Antwort Kartoffel-Möhren-Puffer kam waren die Gesichter nicht gerade hellauf begeistert... Diese Herausforderung nehme ich gerne an... Schon beim zubereiten kam plötzlich, ey das riecht gar nicht so ungeil.... Und spätestens beim Essen waren alle überzeugt. Das Essen hat seinen Platz auf dem Tisch verdient. Wer die Puffer etwas würziger mag mischt Speckwürfel unter... Kann aber kein Muss...
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Zutaten
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Zu Beginn für den Kräuterschmand den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Schmand mit saurer Sahne und Zitronensaft verrühren. Kräuterunterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Möhren, Kartoffeln und Zwiebel schälen. Mit einer Reibe mittelgroß raspeln.
  3. Eier mit Mehl und Salz und Pfeffer verrühren und unter die Gemüseraspel mischen. Speckwürfel bei Bedarf zufügen.
  4. Etwas Öl in eine beschichtete Pfanne geben und die Puffer portionsweise von beiden Seiten goldgelb ausbacken. Für diese Arbeit ist etwas Feingefühl gefragt... Am besten funktioniert es wenn ihr immer etwas von der Eiermischung die in der Schüssel ist auf die Puffer gebt für die bessere Bindung.. Aber keine Angst es klappt auf jeden Fall.
  5. Restliche Puffer ebenso braten. Mit Kräuterschmand servieren und nach Bedarf einen Salat dazu reichen.
Dieses Rezept teilen