Weihnachtslinzer

Weihnachtslinzer
Rezept drucken
Der 1. Advent steht vor der Tür... Wie wäre es dann mit dieser tollen Weihnachtslinzer... Meine Familie liebt sie...Wie ein Plätzchen in groß... ???
Portionen
26 cm Springform
Portionen
26 cm Springform
Weihnachtslinzer
Rezept drucken
Der 1. Advent steht vor der Tür... Wie wäre es dann mit dieser tollen Weihnachtslinzer... Meine Familie liebt sie...Wie ein Plätzchen in groß... ???
Portionen
26 cm Springform
Portionen
26 cm Springform
Zutaten
Knetteig
Füllung
Portionen: Springform
Anleitungen
  1. Für den Knetteig die Butter in Würfel schneiden und mit allen anderen Teigzutaten mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten.
  2. Springform fetten. Gute 2 Drittel vom Teig in die Form geben und festdrücken. Dabei einen Rand von ca 2 cm formen. Restteig und Boden 30 min kalt stellen.
  3. Ofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Pflaumenmus glattrühren. Auf dem Teigboden verteilen. Restlichen Teig auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen. Sterne etc ausstechen. Auf die Marmeladenschicht legen. Rand leicht zur Marmeladenschicht runterschieben. Sterne mit Milch bepinseln. Im heißen Ofen ca 30 min backen. Vollständig auskühlen lassen und vorsichtig aus der Form lösen.
Dieses Rezept teilen
 

Marmor Gugelhupf mit extra dunklem Schokoteig

Marmor Gugelhupf mit extra dunklem Schokoteig
Rezept drucken
Marmorkuchen, ein Klassiker... Mir war die Schokoschicht aber nie dunkel genug... Das hatte mich jedes mal gestört. Hier ist es anders... Als ich den Kuchen bei einer Familienfeier gebacken habe waren alle schwer begeistert. Saftig, schokoladig, lecker...
Marmor Gugelhupf mit extra dunklem Schokoteig
Rezept drucken
Marmorkuchen, ein Klassiker... Mir war die Schokoschicht aber nie dunkel genug... Das hatte mich jedes mal gestört. Hier ist es anders... Als ich den Kuchen bei einer Familienfeier gebacken habe waren alle schwer begeistert. Saftig, schokoladig, lecker...
Zutaten
Zusätzlich Schokoteig
Portionen: Gugelhupfform
Anleitungen
  1. Gugelhupfform perfekt ausfetten und bemehlen. Ofen auf 175 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
  2. Butter cremig rühren. 200 g Zucker, Vanille und Salz zugeben und weiß cremig aufschlagen. Eier einzeln einarbeiten.
  3. Mehl mit Backpulver mischen. Milch mit Rum vermischen. Mehl und Mich abwechselnd zur Schaummasse geben.
  4. Die Hälfte in die Form geben. Für den Schokoteig Milch, Kakao und Zucker verrühren. Zum restlichen Teig geben und gut verrühren. Auf den hellen Teig geben. Wellenförmig mit einer Gabel durch den Teig ziehen.
  5. 1 Stunde backen. Auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.
Dieses Rezept teilen
 

Linzer Torte

Linzer Torte
Rezept drucken
Linzer Torte ist eigentlich gar keine Torte sondern ein Kuchen. Aber nicht irgendein Kuchen. Der Lieblingskuchen meiner Eltern, Schwiegereltern usw...So nimmt das von Generation zu Generation seinen Lauf. Das schöne ist das der Kuchen nicht härter wird nach ein paar Tagen sondern er bleibt saftig. Viele mögen ihn sogar nach ein paar Tagen noch viiiel lieber... Aber so lange hält er bei uns 5-en zumindest nicht.
Portionen
26 cm Springform
Portionen
26 cm Springform
Linzer Torte
Rezept drucken
Linzer Torte ist eigentlich gar keine Torte sondern ein Kuchen. Aber nicht irgendein Kuchen. Der Lieblingskuchen meiner Eltern, Schwiegereltern usw...So nimmt das von Generation zu Generation seinen Lauf. Das schöne ist das der Kuchen nicht härter wird nach ein paar Tagen sondern er bleibt saftig. Viele mögen ihn sogar nach ein paar Tagen noch viiiel lieber... Aber so lange hält er bei uns 5-en zumindest nicht.
Portionen
26 cm Springform
Portionen
26 cm Springform
Zutaten
Portionen: Springform
Anleitungen
  1. Mehl, Mandeln, Zucker, Salz, Zimt, Nelken, Kakao, Butter, Öl, Eigelb und evtl Rum auf die Arbeitsplatte geben. ´Mit den Händen schnell zu einem glatte Teig verkneten.
  2. Backform fetten. Ofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. 2/3 vom teig als Boden in die Form drücken. Plaumenmus glattrühren und den Boden damit bestreichen. Restlichen Teig auf leicht bemehlter Fläche ausrollen. Mit einem Teigrädchen der Messer Streifen schneiden und den Kuchen damit gitterförmig belegen. Übrigen Teig zu einer dünnen Rolle formen, an den Rand legen und leicht fest drücken.
  3. Im heißen Ofen 30 min backen. In der Zwischenzeit Aprikosenmarmelade in einem Topf erhitzen und verflüssigen. Durch ein Haarsieb streichen. Nach der Backzeit die Streifen und den Rand vorsichtig mit Konfitüre bepinseln und weiter 10 min fertig backen.
  4. In der Form auskühlen lassen. Aus der Form nehmen, in Stücke schneiden und genießen.
Rezept Hinweise

Statt Pflaumenmus geht  auch Himbeer oder Joahnnisbeerkonfitüre

Dieses Rezept teilen