Gemüse-Hack-Topf

Gemüse-Hack-Topf
Rezept drucken
Ein schönes Familiengericht... Gemüse trifft auf Hack... Figurfreundlich noch dazu... Was will man mehr... Die Sauce mit Ajvar und Tomatenmark ist super lecker...
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Gemüse-Hack-Topf
Rezept drucken
Ein schönes Familiengericht... Gemüse trifft auf Hack... Figurfreundlich noch dazu... Was will man mehr... Die Sauce mit Ajvar und Tomatenmark ist super lecker...
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Zutaten
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Zwiebel und Knoblauch klein würfeln. Möhren schälen, in Scheiben schneiden. Zucchini und Aubergine würfeln.
  2. Öl im Topf erhitzen. Möhren mit Zwiebeln anbraten, Hackfleisch zugeben, rundherum anbraten.
  3. Auberginen, Knoblauch und Zucchiniwürfel zugeben und kurz mitbraten. Ajvar und Tomatenmark in den Topf geben und anrösten. Mit Wasser ablöschen. Honig zugeben. Mit Salz, Pfeffer, Curry und Paprika abschmecken. Mit Deckel 30 min köcheln. Aber und zu umrühren. Abschmecken und mit Schmand servieren.
Dieses Rezept teilen
 

Feta-Bifteki mit Ajvar-Kritharaki

Feta-Bifteki mit Ajvar-Kritharaki
Rezept drucken
Ein heißgeliebtes Familiengericht... Die kleineren unserer Kinder mögen lieber Nudeln statt Reis, deshalb statt djuvec Reis heute mal Ajvar Kritharaki... Super, lecker... Die Bifteki lassen sich auch super vorbereiten... Füllen, formen, ausbraten...
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Feta-Bifteki mit Ajvar-Kritharaki
Rezept drucken
Ein heißgeliebtes Familiengericht... Die kleineren unserer Kinder mögen lieber Nudeln statt Reis, deshalb statt djuvec Reis heute mal Ajvar Kritharaki... Super, lecker... Die Bifteki lassen sich auch super vorbereiten... Füllen, formen, ausbraten...
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Zutaten
Feta Bifteki
Ajvar-Kritharaki
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Für die Bifteki Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. Mit Hackfleisch, Semmelbröseln, Ei und Gewürzen verkneten. Feta in längliche Stücke schneiden.
  2. Hackteig in 16 Portionen teilen. Flach drücken, mit Feta füllen und zu länglichen Rollen formen.
  3. Kritharaki mit Salz, Wasser, Ajvar und Tomaten aufkochen und ca 15 min unter rühren köcheln lassen bis die Nudeln gar sind.
  4. In der Zwischenzeit die Bifteki in Olivenöl braten und mit den Nudeln servieren.
Dieses Rezept teilen
 

Hackauflauf mit Kartoffelbreikruste

Hackauflauf mit Kartoffelbreikruste
Rezept drucken
Meine jüngste hat momentan eine Phase in der sie sehr mäkelig ist beim essen. Also ab in die Trickkiste greifen. Hacksauce mit Gemüse überbacken mit Kartoffelbrei und Käse. Und jaaa der versuch ist geglückt. Groß und klein waren begeistert, evtl ist es ja auch das richtige für euch...
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Hackauflauf mit Kartoffelbreikruste
Rezept drucken
Meine jüngste hat momentan eine Phase in der sie sehr mäkelig ist beim essen. Also ab in die Trickkiste greifen. Hacksauce mit Gemüse überbacken mit Kartoffelbrei und Käse. Und jaaa der versuch ist geglückt. Groß und klein waren begeistert, evtl ist es ja auch das richtige für euch...
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Zutaten
Kartoffelbreikruste
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Ofen auf 200 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Zwiebel und Knoblauch klein schneiden. Möhren schälen und würfeln. Pilze putzen und vierteln.
  2. Öl in einem Topf erhitzen. Hackfleisch darin krümelig braten, Zwiebel, Knoblauch und Möhrenwürfel zugeben und ca 3 min mitbraten. Brühe, Pilze, Tomatenmark, Oregano und Tomatenstücke zugeben. 20 min köcheln lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. In der Zwischenzeit Kartoffeln schälen, halbieren und in Salzwasser ca 15 min gar kochen. Abgießen, abdampfen, durch eine Kartoffelpresse drücken oder einem Kartoffelstampfer zerstampfen. Butter, Milch und die Hälfte vom Käse zugeben. Alles cremig rühren und mit salz abschmecken.
  4. Hacksauce in eine Auflaufform geben. Kartoffelbrei darauf vorsichtig verteilen. ( klappt super mit einem Spritzbeutel). Mit restlichem Käse bestreuen und im heißen Ofen 20-25 min goldbraun backen.
Dieses Rezept teilen