Käse-Sahne-Torte- schnelle Variante

Käse-Sahne-Torte- schnelle Variante
Rezept drucken
Die schnelle Variante einer klassischen Käse-Sahne-Torte... Normalerweise backe ich erst nen dünnen Mürbeteigboden, bestreiche ihn dünn mit Konfitüre und setze drauf die erste Biskuitschicht. In der schnellen Variante starte ich gleich mit dem Biskuit. Geschmacklich genauso lecker, ich entscheide immer dem Anlass nach welche Variante ich mach.
Portionen
26 cm Springform
Portionen
26 cm Springform
Käse-Sahne-Torte- schnelle Variante
Rezept drucken
Die schnelle Variante einer klassischen Käse-Sahne-Torte... Normalerweise backe ich erst nen dünnen Mürbeteigboden, bestreiche ihn dünn mit Konfitüre und setze drauf die erste Biskuitschicht. In der schnellen Variante starte ich gleich mit dem Biskuit. Geschmacklich genauso lecker, ich entscheide immer dem Anlass nach welche Variante ich mach.
Portionen
26 cm Springform
Portionen
26 cm Springform
Zutaten
Biskuit
Portionen: Springform
Anleitungen
  1. Den Boden der Springform mit Backpapier bespannen und den Ofen auf 175 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
  2. Eier trennen, Eiweiß mit der Preise Salz steif schlagen. Zucker einrieseln lassen, Eigelb einzeln kräftig unterschlagen. Mehl mit Backpulver und Stärke mischen, zur Schaummasse sieben und unterheben. Tipp: Lasst die Schaummasse schön lange rühren das sie wunderbar fest und luftig wird. Teig in die Form füllen und im heißen Ofen ca 18 min backen bis die Oberfläche goldgelb ist. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  3. Biskuitboden in der Mitte waagrecht durchschneiden. Einen Teil auf eine Tortenplatte legen und einen Tortenring drumherum spannen. Aprikosen abtropfen lassen.
  4. Gelatine in kalten Wasser einweichen. Quark mit Zucker und Vanillezucker verrühren. Zitrone waschen, Schale fein abreiben, Saft auspressen und mit der Schale zum Quark geben. Gelatine ausdrücken in einen Topf geben und bei kleiner Hitze auflösen. 3 Löffel von der Creme als Temperaturausgleich zur Gelatine geben und anschließend mit der kompletten Creme verrühren.
  5. Ca 15 min kühl Stellen das die Masse leicht anzieht. Sahne steif schlagen und unterheben. 1/3 der Creme auf den vorbereiteten Boden streichen. Aprikosen mit der Wölbung nach oben darauf verteilen, mit restlicher Creme bedecken und mit dem zweiten Boden bedecken.
  6. Im Kühlschrank 4 Stunden oder über Nacht kühl stellen. Tortenring lösen und die Oberfläche mit Puderzucker bestäuben.
Dieses Rezept teilen
 

Topfen-Zwetschgenknödel mit Zimt-Bröseln

Topfen-Zwetschgenknödel mit Zimt-Bröseln
Rezept drucken
Ein Klassiker zur Herbstzeit... Und was ist zu Herbstbeginn noch? Wiesn-Time... Passend zum Thema hat meine liebe Bloggerkollegin ein Event ins Leben gerufen zum Thema Oktoberfest. #leichteoktoberfestküche. Außerhalb vom Event findet ihr sie bei #leichtekueche oder bei insta unter @leichte_kueche Zwetschgenknödel könnt ihr mit kartoffel oder Quarkteig machen. Schmecken tut beides, die Quarkvariante geht schneller.
Portionen
4 Personen
Kochzeit
10 min
Portionen
4 Personen
Kochzeit
10 min
Topfen-Zwetschgenknödel mit Zimt-Bröseln
Rezept drucken
Ein Klassiker zur Herbstzeit... Und was ist zu Herbstbeginn noch? Wiesn-Time... Passend zum Thema hat meine liebe Bloggerkollegin ein Event ins Leben gerufen zum Thema Oktoberfest. #leichteoktoberfestküche. Außerhalb vom Event findet ihr sie bei #leichtekueche oder bei insta unter @leichte_kueche Zwetschgenknödel könnt ihr mit kartoffel oder Quarkteig machen. Schmecken tut beides, die Quarkvariante geht schneller.
Portionen
4 Personen
Kochzeit
10 min
Portionen
4 Personen
Kochzeit
10 min
Zutaten
Zwetschgenknödel
Zimt-Brösel
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Zwetschgen waschen, trockentupfen und entkernen. Dabei nicht komplett durchschneiden.
  2. Quark, Ei, Butter, Mehl und salz miteinander zu einem homogenen, leicht klebrigen Teig vermischen. In 8 Stücke teilen. Mit mehligen Händen teigportionen flachdrücken. Eine Zwetschge in die Mitte geben, mit teig umschließen und rund rollen.
  3. Einen breiten Topf mit leicht gesalzenem Wasser zum sieden bringen. Knödel hineingeben und bei mäßiger Hitze 10 min garziehen lassen.
  4. In der Zwischenzeit Butter und Zucker in einer Pfanne schmelzen lassen. Semmelbrösel und Zimt zugeben und vorsichtig anrösten. Die fertigen Knödel mit einer Schaumkelle herausnehmen und in den Bröseln wälzen. Mit Puderzucker bestäuben. Wer mag serviert noch Vanillezucker oder Zwetschgenröster dazu.
Rezept Hinweise

Oktoberfest-Banner-grau-6

Dieses Rezept teilen
 

Erdbeer-Marzipan-Kuchen

Erdbeer-Marzipan-Kuchen
Rezept drucken
Mal kein klassischer Erdbeerkuchen... In dem fall dominieren nicht die Erdbeeren sondern sind kleingeschnitten im Kuchenteig und sorgen für saftige, fruchtige Momente... Durch das Marzipan wird der Kuchen weich aber auch schwer, eben so wie sich Marzipan verhält... Die Familie ist restlos begeistert und so musste man ehrlich schnell sein um ein Stück vom Kastenkuchen zu ergattern...
Portionen
30 cm Kastenform
Portionen
30 cm Kastenform
Erdbeer-Marzipan-Kuchen
Rezept drucken
Mal kein klassischer Erdbeerkuchen... In dem fall dominieren nicht die Erdbeeren sondern sind kleingeschnitten im Kuchenteig und sorgen für saftige, fruchtige Momente... Durch das Marzipan wird der Kuchen weich aber auch schwer, eben so wie sich Marzipan verhält... Die Familie ist restlos begeistert und so musste man ehrlich schnell sein um ein Stück vom Kastenkuchen zu ergattern...
Portionen
30 cm Kastenform
Portionen
30 cm Kastenform
Zutaten
Portionen: Kastenform
Anleitungen
  1. Ofen auf 190 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Kastenform mit Backpapier auslegen.
  2. Butter mit Zucker schaumig rühren. Marzipan klein zupfen und zugeben und so lange rühren bis sich alles verbunden hat. Eier einzeln zugeben und nach und nach einarbeiten.
  3. Mehl mit Backpulver und Stärke mischen, zur Schaummasse sieben und zu einem weichen Teig verarbeiten.
  4. Erdbeeren waschen, putzen, klein schneiden. Vorsichtig unter den teig heben. In die Form verteilen und im heißen Ofen ca 50 min backen. Stäbchenprobe... Nicht erschrecken falls der Kuchen nach dem backen etwas absacken sollte, das darf passieren. Am besten in der Form abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben.
Dieses Rezept teilen