Bulgursalat

Bulgursalat
Rezept drucken
Ich liebe diesen Salat... Egal ob im Sommer zum grillen, Picknick und Co...im Winter ist er für mich Vorfreude auf den Sommer?? Wenn was übrig bleibt macht das überhaupt nichts, es kann nichts matschig werden und gut durchgezogen schmeckt der Salat fast noch besser???
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Bulgursalat
Rezept drucken
Ich liebe diesen Salat... Egal ob im Sommer zum grillen, Picknick und Co...im Winter ist er für mich Vorfreude auf den Sommer?? Wenn was übrig bleibt macht das überhaupt nichts, es kann nichts matschig werden und gut durchgezogen schmeckt der Salat fast noch besser???
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Zutaten
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Bulgur nach Packungsangabe in Salzwasser bissfest garen. Den Kreuzkümmel dabei ins Kochwasser geben. Abkühlen lassen.
  2. Tomaten waschen und in Stücke schneiden. Zwiebel in halbe Ringe schneiden. Gurke der Länge nach vierteln und in Scheiben schneiden. Oliven halbieren. Petersilie grob hacken, Feta zerkrümeln.
  3. Die Zutaten mit dem Bulgur mischen. Zitrone auspressen. Den Saft zusammen mit dem Olivenöl und den italienischen Kräutern zu den Zutaten geben, alles gut vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Schmeckt lauwarm genauso lecker wie kalt und durchgezogen.
Dieses Rezept teilen
 

Polenta-Parmesan-Nocken mit Ofengemüse

Polenta-Parmesan-Nocken mit Ofengemüse
Rezept drucken
Ein locker, leichtes Vegetarisches Hauptgericht...Ofengemüse ist einfach genial... Sehr variabel und immer lecker... Die Polenta wird dank dem Parmesan lecker würzig und zu Nocken geformt auf dem Teller auch optisch toll... Falls doch mal Ofengemüse übrig bleibt schmeckt es auch kalt klasse, ähnlich wie Antipasti...
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Polenta-Parmesan-Nocken mit Ofengemüse
Rezept drucken
Ein locker, leichtes Vegetarisches Hauptgericht...Ofengemüse ist einfach genial... Sehr variabel und immer lecker... Die Polenta wird dank dem Parmesan lecker würzig und zu Nocken geformt auf dem Teller auch optisch toll... Falls doch mal Ofengemüse übrig bleibt schmeckt es auch kalt klasse, ähnlich wie Antipasti...
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Zutaten
Polentanocken
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Ofen auf 200 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Zwiebeln und Möhren schälen. Zucchini und Fenchel waschen und putzen. Pilze putzen und halbieren. Zwiebel in Spalten schneiden. Möhren in breite Stifte. Fenchel und Zucchini in grobe Stücke schneiden.
  2. Alles in einer großen Auflaufform mischen. Rosmarinzweige dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Olivenöl beträufeln. Im heißen Ofen 35 min backen und dazwischen ab und an umrühren.
  3. In der Zwischenzeit Polenta zubereiten. Dazu 600 ml Wasser mit dem Salz aufkochen. Polenta einrühren, aufkochen und anschließend bei niedriger Temperatur 20 min quellen lassen.
  4. Parmesan reiben und zusammen mit der Butter unter die Polenta rühren und weitere 5 min garen.
  5. Mit 2 Löffeln zu Nocken formen und mit dem Ofengemüse anrichten.
Dieses Rezept teilen
 

Frikadellen mit Pestokern und Möhren-Radieschen-Quark

Frikadellen mit Pestokern und Möhren-Radieschen-Quark
Rezept drucken
Diese Frikadellen gehen nicht nur warm sondern sind auch zum mitnehmen zu einem Ausflug, Picknick usw... Das schöne an diesen Frikadellen ist das sie super saftig bleiben durch die Füllung aus rotem Pesto... Es gibt auch noch einen positiven Nebeneffekt, ihr könnt sowohl das übrige Pesto als auch übrigen Quark als Brotaufstrich verwenden...
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Frikadellen mit Pestokern und Möhren-Radieschen-Quark
Rezept drucken
Diese Frikadellen gehen nicht nur warm sondern sind auch zum mitnehmen zu einem Ausflug, Picknick usw... Das schöne an diesen Frikadellen ist das sie super saftig bleiben durch die Füllung aus rotem Pesto... Es gibt auch noch einen positiven Nebeneffekt, ihr könnt sowohl das übrige Pesto als auch übrigen Quark als Brotaufstrich verwenden...
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Zutaten
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Für den Quark Möhren und Radieschen raspeln oder fein schneiden. Frühlingszwiebel in feine Streifen schneiden. Quark mit Frischkäse gut verrühren. Gemüse zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Für das Pesto Tomaten, Knoblauch, Parmesan und Mandeln mit einem Pürierstab bearbeiten. Öl zugeben und zu einer schönen Masse verarbeiten.
  3. Brötchen in Wasser einweichen. Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Brötchen ausdrücken und mit Zwiebel und Knoblauchwürfeln zum Hackfleisch geben, Ei zugeben. Gut verkneten und mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.
  4. Hackmasse in 12 Portionen teilen. Mit angefeuchteten Händen flach drücken, mit 1 tl pesto füllen und gut verschließen.
  5. 4 el Öl in einer Pfanne erhitzen. Frikadellen auf jeder Seite scharf anbraten und dann bei reduzierter Hitze ca 12 min fertig braten. Mit Quark servieren.
Dieses Rezept teilen