Flammkuchen Pfifferling

Flammkuchen Pfifferling
Rezept drucken
Flammkuchen ist hier immer beliebt bei allen... Knuspriger Teig, saftiger Belag.. Einfach, lecker und schnell
Portionen
2 Flammkuchen
Portionen
2 Flammkuchen
Flammkuchen Pfifferling
Rezept drucken
Flammkuchen ist hier immer beliebt bei allen... Knuspriger Teig, saftiger Belag.. Einfach, lecker und schnell
Portionen
2 Flammkuchen
Portionen
2 Flammkuchen
Zutaten
Teig
Portionen: Flammkuchen
Anleitungen
  1. Die Teigzutaten mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. 10 min ruhen lassen. Ofen auf 250 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
  2. Schmand und Creme fraiche verrühren. Pfifferlinge putzen. Zwiebel in halbe Ringe schneiden.
  3. In einer beschichteten Pfanne ohne Fett den Speck auslassen, Pilze und Zwiebeln zugeben, kräftig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Teig halbieren. Auf Backpapier hauchdünn ausrollen. Mehrmals mit einer Gabel einstechen. Die Hälfte der Schmandmasse darauf verstreichen. Die Hälfte vom Pilzbelag darauf verteilen. Mit der zweiten Teighälfte ebenso vorgehen. Im heißen Ofen nacheinander ca 15 min knusprig backen. Nach Bedarf mit Schnittlauchröllchen servieren.
Dieses Rezept teilen
 

Ajvar-Hackbällchen mit Tomatenbulgur und Joghurtsauce

Ajvar-Hackbällchen mit Tomatenbulgur und Joghurtsauce
Rezept drucken
Familienküche für groß und klein.... Wir lieben es... Unbedingt nachmachen.... Gerade Bulgur ist so wunderbar vielseitig... Die Sauce dazu ist ein Traum und Hackbällchen gehen ja sowieso immer😃😃😃
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Ajvar-Hackbällchen mit Tomatenbulgur und Joghurtsauce
Rezept drucken
Familienküche für groß und klein.... Wir lieben es... Unbedingt nachmachen.... Gerade Bulgur ist so wunderbar vielseitig... Die Sauce dazu ist ein Traum und Hackbällchen gehen ja sowieso immer😃😃😃
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Zutaten
Ajvar-Hackbällchen
Tomatenbulgur
Joghurtsauce
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Für die Hackbällchen Zwiebel und Knoblauch würfeln. Mit den restlichen Zutaten verkneten. Mit feuchten Händen ca 18 Bällchen formen. In einer Pfanne mit heißen Öl bei mittlerer Hitze braten.
  2. In der Zwischenzeit für den Bulgur die Zwiebel würfeln. Im Olivenöl anschwitzen. Bulgur zugeben und kurz mit anrösten. Mit Brühe ablöschen, Tomaten zugeben und unter Rühren ca 10 min köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Für die Sauce Knoblauch fein würfeln. Mit Joghurt, Zitronensaft, Öl und Salz verrühren. Zum Bulgur und den Bällchen reichen.
Dieses Rezept teilen
 

Apfeltaschen mit Marzipan

Apfeltaschen mit Marzipan
Rezept drucken
Äpfel, Marzipan und Zimt.... Zusammen mit Quark-Öl-Teig entstehen daraus himmlisch leckere Apfeltaschen....Frisch gemacht schmecken sie am besten...😄
Portionen
8 Stück
Portionen
8 Stück
Apfeltaschen mit Marzipan
Rezept drucken
Äpfel, Marzipan und Zimt.... Zusammen mit Quark-Öl-Teig entstehen daraus himmlisch leckere Apfeltaschen....Frisch gemacht schmecken sie am besten...😄
Portionen
8 Stück
Portionen
8 Stück
Zutaten
Apfelfülle
Teig
Fertigstellung
Glasur
Portionen: Stück
Anleitungen
  1. Äpfel schälen, vierteln, entkernen, in Spalten und anschließend in dünne Scheiben schneiden. Zusammen mit Zimt, Vanille, Zucker und Zitronensaft in einen Topf geben, aufkochen, ca 8 min köcheln lassen. Abgießen und den Sud unbedingt aufheben.
  2. Zutaten für den Teig schnell mit kalten Händen verkneten. Ofen auf 200 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Blech mit Backpapier belegen.
  3. Arbeitsfläche gut mehlen. Teig auf Backblechgröße ausrollen. Quer halbieren und die Teighälften jeweils längs in 4 Stücke schneiden.
  4. Eigelb mit Milch verquirlen. Jeweils 1 EL Füllung auf eine Teighälfte der vorbereiteten Stücke geben. Marzipan in Stückchen zupfen und darauf geben. Andere Hälfte ein paar mal schräg einschneiden. Ränder mit Eigelbmilch bepinseln. Zusammenklappen, andrücken und aufs Blech geben. Mit den anderen 7 Stücken ebenso verfahren.
  5. Im heißen Ofen ca 15 min backen. In der Zwischenzeit den Apfelsud mit der Konfitüre aufkochen ein einköcheln lassen. Die heißen Apfeltaschen sofort nach dem backen damit bepinseln. Antrocknen lassen und genießen.
Dieses Rezept teilen