Zartweizen-Curry-Pfanne mit Gemüse und Hähnchen

Zartweizen-Curry-Pfanne mit Gemüse und Hähnchen
Rezept drucken
Ein schönes Hauptgericht was alles hat was es braucht... Zartweizen, Hähnchen, Lauch, Möhren, Curry verwandeln sich in ein schönes all in One Gericht... Ich mag gerne wie bei allen Gerichten mit Getreide einen Dip dazu, in diesem Fall einen Curry-Minz Dip... Dieser wird extra auf den Tisch gestellt und wer will bedient sich.
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Zartweizen-Curry-Pfanne mit Gemüse und Hähnchen
Rezept drucken
Ein schönes Hauptgericht was alles hat was es braucht... Zartweizen, Hähnchen, Lauch, Möhren, Curry verwandeln sich in ein schönes all in One Gericht... Ich mag gerne wie bei allen Gerichten mit Getreide einen Dip dazu, in diesem Fall einen Curry-Minz Dip... Dieser wird extra auf den Tisch gestellt und wer will bedient sich.
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Zutaten
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Zartweizen nach Packungsangabe in Salzwasser garen.
  2. In der Zwischenzeit, Möhren schälen und in Stifte schneiden. Lauch halbieren, putzen und in Ringe schneiden. Hähnchenbrustfilet waschen, trocken tupfen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  3. Etwas Öl in eine Pfanne geben, Hähnchenwürfel kräftig anbraten, rausnehmen und beiseite stellen. Im Bratfett vorbereiteten Lauch und Möhren anbraten. Mit Curry bestäuben und kurz mitbraten. Mit Brühe ablöschen und 10 min garen bis die Möhren bissfest sind.
  4. Hähnchen und Zartweizen zugeben und alles zusammen erhitzen und abschmecken.
  5. Für den Dip Joghurt mit gehackter Minze und Curry verrühren, abschmecken. Zum Gericht dazu reichen.
Dieses Rezept teilen
 

Pasta Möhre, Lauch, Garnelen

Pasta Möhre, Lauch, Garnelen
Rezept drucken
I love it... Ein Pastagericht mit alles was es braucht... Pasta, Gemüse, Garnelen, Sauce, leicht schärfe... Turboschnell gemacht.. Die Nudelsorte könnt ihr euch selbst aussuchen, mit langen Nudeln find ich es schöner, ich hab meine Pasta selbstgemacht und mich für Tomatenspaghetti entschieden...
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Pasta Möhre, Lauch, Garnelen
Rezept drucken
I love it... Ein Pastagericht mit alles was es braucht... Pasta, Gemüse, Garnelen, Sauce, leicht schärfe... Turboschnell gemacht.. Die Nudelsorte könnt ihr euch selbst aussuchen, mit langen Nudeln find ich es schöner, ich hab meine Pasta selbstgemacht und mich für Tomatenspaghetti entschieden...
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Zutaten
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Pasta in kochendem Salzwasser al dente kochen. In der Zwischenzeit Möhren schälen in dünne Streifen schneiden, Lauch waschen und in halbe Ringe schneiden.
  2. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Möhren und Lauchstreifen darin ca 3min anbraten, Tomatenmark zugeben, kurz mitrösten. Mit Sahne und Wasser ablöschen. Schmelzkäse darin schmelzen lassen. Chilischote hineinbröckeln, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Garnelen in der Sauce erhitzen.
  3. Pasta abgießen, mit der Sauce mischen und servieren.
Dieses Rezept teilen
 

Mariniert gebratener Tofu mit Wokgemüse und Kurkumareis

Mariniert gebratener Tofu mit Wokgemüse und Kurkumareis
Rezept drucken
Ich muss hier mal eine Lanze für Tofu brechen, zugegeben er schmeckt zum Teil ehrlich neutral aber schön eingelegt und danach gebraten wird es ehrlich lecker. Wokgemüse geht immer. Herrlich schnell und lecker. Kurkumareis besticht durch seine Farbe, ich finde Kurkuma ehrlich total gerne und ist ne tolle Variante zu normalem Reis.
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Mariniert gebratener Tofu mit Wokgemüse und Kurkumareis
Rezept drucken
Ich muss hier mal eine Lanze für Tofu brechen, zugegeben er schmeckt zum Teil ehrlich neutral aber schön eingelegt und danach gebraten wird es ehrlich lecker. Wokgemüse geht immer. Herrlich schnell und lecker. Kurkumareis besticht durch seine Farbe, ich finde Kurkuma ehrlich total gerne und ist ne tolle Variante zu normalem Reis.
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Zutaten
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Chilisauce, Tomatenmark, Sojasauce und Kreuzkümmel verrühren. Tofu abtupfen und in ca 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. In eine flache Auflaufform legen. Die Marinade darüber verteilen und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.
  2. Für den Reis. Olivenöl in einem Topf erhitzen. Reis darin andünsten. Wasser aufgießen. Salz und Kurkuma zugeben, aufkochen und dann bei schwacher Hitze ziehen lassen bis der Reis gar ist. ca 20 min.
  3. Zwiebel, Knoblauch und Chili fein schneiden. Paprika waschen, putzen, vierteln und in Streifen schneiden. Möhren schälen, in Stifte schneiden. Lauch in Ringe schneiden. Zuckerschoten in rauten schneiden, Shiitake putzen,vierteln. Gemüsebrühe mit Sojasauce und Stärke mischen.
  4. In einem Wok das Öl erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Chili anbraten. Paprika, Möhren, Lauch, Zuckerschoten und Pilze zugeben und 2-3 min unter Rühren braten. Vorbereitete Flüssigkeit aufgießen und weitere 5 min köcheln lassen. In den letzen Minuten Bambusschösslinge zugeben.
  5. Den Tofu mit Olivenöl in einer Pfanne, am besten Grillpfanne, von beiden Seiten braten. Dabei immer wieder die Marinade darüber schöpfen.
Dieses Rezept teilen