Gulaschsuppe

Gulaschsuppe
Rezept drucken
Gulaschsuppe ist ein Allroundtalent. Egal ob als wärmendes Hauptgericht am Abend, als Partysuppe, als Mitternachtssnack... Gulaschsuppe geht immer.... Das Fleisch wird durch die lange Garzeit super zart. Für bessere Aromen benutze ich gerne einen Teil Rauchpaprika als Gewürz. Bei der Dosierung einer zarten Schärfe Piment D`Espelette.
Portionen
6 Personen
Portionen
6 Personen
Gulaschsuppe
Rezept drucken
Gulaschsuppe ist ein Allroundtalent. Egal ob als wärmendes Hauptgericht am Abend, als Partysuppe, als Mitternachtssnack... Gulaschsuppe geht immer.... Das Fleisch wird durch die lange Garzeit super zart. Für bessere Aromen benutze ich gerne einen Teil Rauchpaprika als Gewürz. Bei der Dosierung einer zarten Schärfe Piment D`Espelette.
Portionen
6 Personen
Portionen
6 Personen
Zutaten
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Fleisch in Ca 0,5 bis 1 cm große Würfel schneiden. Zwiebeln fein würfeln.
  2. 3 el Öl in einem großen Topf erhitzen. Fleisch bei starker Hitze scharf anbraten. Salzen, pfeffern herausnehmen. Restliches Öl erhitzen und die Zwiebeln bei mittlerer Hitze ca 3 min anschwitzen. Tomatenmark und Paprikapulver zugeben und kurz anrösten. Fleisch zugeben und mit Tomatensaft und Brühe ablöschen. Aufkochen lassen und zugedeckt 75 min köcheln lassen.
  3. In der Zwischenzeit Paprika und Kartoffeln waschen, putzen bzw schälen und in mundgerechte Stücke bzw Würfel schneiden. Nach ca 50 min Garzeit zur Suppe geben und darin garen.
  4. Nach Ende der Garzeit mit Piment d`Espelette abschmecken. Wem die Suppe zu dünn ist kann sie mit etwas angerührter Stärke andicken.
Dieses Rezept teilen
 

Kartoffel-Lauch-Suppe mit Brotchips

Kartoffel-Lauch-Suppe mit Brotchips
Rezept drucken
Oft sind die einfachsten Dinge die besten... Und gerade bei Schmuddelwetter ist eine wärmende Suppe was tolles... Die Brotchips sind übrigens nicht nur eine Suppeneinlage sondern auch auch ein super Couchsnack und nebenbei ein perfekter Verwerter für liegengebliebene Brötchen.
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Kartoffel-Lauch-Suppe mit Brotchips
Rezept drucken
Oft sind die einfachsten Dinge die besten... Und gerade bei Schmuddelwetter ist eine wärmende Suppe was tolles... Die Brotchips sind übrigens nicht nur eine Suppeneinlage sondern auch auch ein super Couchsnack und nebenbei ein perfekter Verwerter für liegengebliebene Brötchen.
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Zutaten
Suppe
Brotchips
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Lauch putzen, waschen und in Ringe schneiden. Kartoffeln schälen, waschen und würfeln.
  2. Lauch, Kartoffeln mit Gemüsebrühe in einen Topf geben. Aufkochen und zugedeckt 25 min köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. Mit einem Stabmixer pürieren.
  3. Creme fraiche einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Für die Brotchips den Ofen auf 200 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Brötchen in sehr dünne Scheiben schneiden. Kräuterbutter in einem topf schmelzen. Brötchenscheiben nebeneinander auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Mit flüssiger Kräuterbutter bestreichen und im heißen Ofen unter Sichtkontakt 8-10 min backen.
Rezept Hinweise

Die Brotchips halten übrigens in einer Blechdose verpackt bis zu 5 Tage.

Dieses Rezept teilen
 

Kartoffelkrapfen

Kartoffelkrapfen
Rezept drucken
Kennt ihr schon Kartoffelkrapfen? wenn nicht dann müsst ihr das ändern... Kartoffelkrapfen ist halb Brandteig, halb Kartoffelteig. Beides wird miteinander gemischt und goldbraun frittiert. Wir lieben es... Geht super als Beilage zu braten aber genauso gut als Topping auf einem Salat usw...Probiert es mal aus.
Portionen
4 Portionen
Portionen
4 Portionen
Kartoffelkrapfen
Rezept drucken
Kennt ihr schon Kartoffelkrapfen? wenn nicht dann müsst ihr das ändern... Kartoffelkrapfen ist halb Brandteig, halb Kartoffelteig. Beides wird miteinander gemischt und goldbraun frittiert. Wir lieben es... Geht super als Beilage zu braten aber genauso gut als Topping auf einem Salat usw...Probiert es mal aus.
Portionen
4 Portionen
Portionen
4 Portionen
Zutaten
Portionen: Portionen
Anleitungen
  1. Die Kartoffeln schälen, grob würfeln und in kochendem Salzwasser zugedeckt 20 min köcheln lassen. Abgießen, ausdampfen lassen und noch heiß durch eine Kartoffelpresse drücken und abkühlen lassen.
  2. 200 ml Wasser zusammen mit 1/2 tl Salz und der Butter in einem Topf aufkochen lassen. Mehl auf einmal zukippen und mit einem Holzlöffel so lange rühren bis sich ein Kloß bildet und eine weiße Schicht auf dem Topfboden ist. Umfüllen und etwas abkühlen lassen.
  3. Eier zum Teigkloß geben einarbeiten bis ihr eine homogene Masse habt. das kann etwas dauern und klappt am besten mit Rührbesen von Handrührgerät oder Maschine. Gepresste Kartoffeln zugeben und alles miteinander verkneten.
  4. Mit 2 Esslöffeln Nocken abstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Die Nocken müssen nicht glatt sein, umso rustikaler sie sind umso schöner werden die Krapfen.
  5. Frittieröl in einen großen Topf oder Fritteuse geben und auf 170 Grad erhitzen. Portionsweise ca 4 min goldbraun frittieren.... Dauert im Topf ca 4 min. Mit einer Schaumkelle rausnehmen und auf Zewa abtropfen lassen.
  6. Servierbeispiel...
Dieses Rezept teilen