Feenwölkchen mit Tonka-Ganache

Feenwölkchen mit Tonka-Ganache
Rezept drucken
Ein Traum für kleine Mädchen... Also optisch gesehen... Geschmacklich waren auch die Jungs hier begeistert... Zugegeben, es dauert seine Zeit bis der Baiser im Ofen trocknet aber es ist ehrlich leicht und es lohnt sich😃
Portionen
15-20 Stück
Portionen
15-20 Stück
Feenwölkchen mit Tonka-Ganache
Rezept drucken
Ein Traum für kleine Mädchen... Also optisch gesehen... Geschmacklich waren auch die Jungs hier begeistert... Zugegeben, es dauert seine Zeit bis der Baiser im Ofen trocknet aber es ist ehrlich leicht und es lohnt sich😃
Portionen
15-20 Stück
Portionen
15-20 Stück
Zutaten
Baiser
Ganache
Portionen: Stück
Anleitungen
  1. Eiweiß steif schlagen, nach und nach Salz und Zucker einrieseln lassen und die Masse glänzend schlagen. Zitronensaft und Lebensmittelfarbe unterrühren bis die Masse gleichmäßig gefärbt ist.
  2. Ofen auf 100 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Blech mit Backpapier belegen. Masse in einen Spritzbeutel füllen. Wölkchen aufspritzen. Im heißen Ofen ca 2 Stunden trocknen lassen. Danach auskühlen lassen.
  3. In der Zwischenzeit für die Füllung Schokolade hacken. Sahne bis kurz vorm Siedepunkt erhitzen. Zur Schokolade geben, unter Rühren zum schmelzen bringen. Tonkabohne dazu reiben.
  4. Die Ganache ziehen lassen bis die Baisers fest und abgekühlt sind. Ganache jeweils zwischen 2 Wölkchen spritzen.
  5. An einem kühlen Ort aufbewahren.
Dieses Rezept teilen
 

Salzburger Nockerl

Salzburger Nockerl
Rezept drucken
Wir waren ja letzte Woche im Urlaub, auf der Rückfahrt haben wir Stop gemacht in Salzburg. Neben der Mozartkugel fällt mir da sofort Salzburger Nockerl ein... Ich habe es als Kind geliebt.. Deswegen hab ich es gleich zu Hause nachgemacht... Außen leicht knusprig, innen zart cremig... So soll es sein... Niemals den Ofen während der Backzeit öffnen dann werdet ihr belohnt mit himmlischen Salzburger Nockerl...
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Salzburger Nockerl
Rezept drucken
Wir waren ja letzte Woche im Urlaub, auf der Rückfahrt haben wir Stop gemacht in Salzburg. Neben der Mozartkugel fällt mir da sofort Salzburger Nockerl ein... Ich habe es als Kind geliebt.. Deswegen hab ich es gleich zu Hause nachgemacht... Außen leicht knusprig, innen zart cremig... So soll es sein... Niemals den Ofen während der Backzeit öffnen dann werdet ihr belohnt mit himmlischen Salzburger Nockerl...
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Zutaten
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Ofen auf 200 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.. Den Boden einer Auflaufform mit der Konfitüre bestreichen.
  2. Eiweiß abwiegen und zusammen mit dem Salz und Zucker zu glänzendem, festen Eischnee schlagen.
  3. Mehl darübersieben und unterheben. Eigelbe Vorrichtung unterheben.
  4. Pyramidenförmig Nocken in der Form aufziehen. Im heißen Ofen ca 12 min goldgelb backen. Mit Puderzucker bestäuben und sofort servieren. Die perfekten Nockerl sollen auf dem Teller nicht zusammenfallen aber trotzdem noch luftig, cremig sein...
Dieses Rezept teilen
 

Quark-Kirsch-Kuchen mit Streusel

Quark-Kirsch-Kuchen mit Streusel
Rezept drucken
Ein schöner Familienkuchen, Zimt, Vanille, Quark, Kirschen, Streusel auf Mürbeteigboden. 4 Schichten in einem, jeder Biss ist lecker... Bei uns ist dieser Kuchen gerne gesehen, er kann auch variiert werden z.B mit Aprikosen, Pfirsichen, Birnen usw... Seit kreativ
Portionen
24-26 cm Springform
Portionen
24-26 cm Springform
Quark-Kirsch-Kuchen mit Streusel
Rezept drucken
Ein schöner Familienkuchen, Zimt, Vanille, Quark, Kirschen, Streusel auf Mürbeteigboden. 4 Schichten in einem, jeder Biss ist lecker... Bei uns ist dieser Kuchen gerne gesehen, er kann auch variiert werden z.B mit Aprikosen, Pfirsichen, Birnen usw... Seit kreativ
Portionen
24-26 cm Springform
Portionen
24-26 cm Springform
Zutaten
Mürbeteigboden
Füllung
Portionen: Springform
Anleitungen
  1. Alle Mürbeteigzutaten mit den Händen zu einem homogenen Teig kneten. 2/3 vom Teig in die Form drücken und dabei einen kleinen Rand hochziehen.
  2. Kirschen abtropfen lassen. Eiweiß steif schlagen, umfüllen. Quark, Eigelb, Zucker, Zitronenabrieb, Vanille, Backpulver und Grieß glattrühren, Eischnee unterheben.
  3. Ofen auf 160 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Abgetropfte Kirschen auf dem Teigboden verteilen. Quarkmasse darauf verteilen. Den restlichen Mürbeteig darauf bröseln. Im heißen Ofen ca 75 min backen. Ggf nach Hälfe der Backzeit abdecken.
  4. Vollständig auskühlen lassen, aus der Form lösen, mit Puderzucker bestäuben und genießen.
Dieses Rezept teilen