Marzipan-Mandel-Möhren Kuchen mit Aprikosenguss

Marzipan-Mandel-Möhren Kuchen mit Aprikosenguss
Rezept drucken
Wie kann ich diesen Kuchen beschreiben...? Saftig, herbstlich, aromatisch, mit leichtem Biss... In jedem Fall ist er richtig lecker und auch noch nach ein paar Tagen genauso lecker... Weizenfrei ist er auch... 😉
Portionen
26 cm Springform
Portionen
26 cm Springform
Marzipan-Mandel-Möhren Kuchen mit Aprikosenguss
Rezept drucken
Wie kann ich diesen Kuchen beschreiben...? Saftig, herbstlich, aromatisch, mit leichtem Biss... In jedem Fall ist er richtig lecker und auch noch nach ein paar Tagen genauso lecker... Weizenfrei ist er auch... 😉
Portionen
26 cm Springform
Portionen
26 cm Springform
Zutaten
Portionen: Springform
Anleitungen
  1. Boden der Springform mit Backpapier bespannen. Ofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
  2. Eier mit Öl, Zucker, Salz, Orangenschale und Spekulatiusgewürz aufschlagen.
  3. Marzipan kleinschneiden und unter die Masse rühren bis alles homogen ist.
  4. Möhren raspeln, mit den gemahlenen und gehackten Mandeln mischen und unterrühren.
  5. Mehl mit Backpulver mischen und unterheben. Teig in die Form geben und im heißen Ofen ca 50 min backen. Ggf nach Hälfte der Zeit abdecken.
  6. Kuchen aus dem Ofen nehmen, Aprikosenkonfitüre erhitzen und den noch heißen Kuchen damit bepinseln.
Dieses Rezept teilen
 

ZIMTSCHNECKEN

ZIMTSCHNECKEN
Rezept drucken
Es ist so schön wenn die Kinder in die Küche kommen und rufen " Boah Mama wie lecker riecht das denn?", und sie haben absolut Recht der Duft den die Zimtschnecken beim Backen verströmen ist einfach unschlagbar. Der Hefeteig geht wunderbar auf und lässt sich leicht verarbeiten. Durch den Dinkelanteil im Teig werden die Schnecken geschmacklich etwas rustikaler und durch das Aprikotieren am Schluss bleiben sie schön saftig.
Portionen
15 Stück
Wartezeit
1 Stunde
Portionen
15 Stück
Wartezeit
1 Stunde
ZIMTSCHNECKEN
Rezept drucken
Es ist so schön wenn die Kinder in die Küche kommen und rufen " Boah Mama wie lecker riecht das denn?", und sie haben absolut Recht der Duft den die Zimtschnecken beim Backen verströmen ist einfach unschlagbar. Der Hefeteig geht wunderbar auf und lässt sich leicht verarbeiten. Durch den Dinkelanteil im Teig werden die Schnecken geschmacklich etwas rustikaler und durch das Aprikotieren am Schluss bleiben sie schön saftig.
Portionen
15 Stück
Wartezeit
1 Stunde
Portionen
15 Stück
Wartezeit
1 Stunde
Zutaten
Mehl
Füllung
zum Bestreichen
Portionen: Stück
Anleitungen
  1. Butter in einem Topf schmelzen. Milch zugießen, dadurch habt ihr die Milch genauso lauwarm wie ihr sie braucht. Hefe mit einem Rührlöffel darin auflösen. Weizen und Dinkelmehl mit Salz und Zucker mischen. Hefemilch zugießen und mit Knethaken zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort 30 min gehen lassen.
  2. Die weiche Butter mit Zucker, Zimt und Kardamom verrühren.
  3. Teig auf bemehlter Arbeitsfläche gut durchkneten und zu einem Rechteck von 50 x 35 cm mit einem Nudelholz ausrollen. Teigrechteck mit der Gewürzbutter bestreichen und von der Längsseite her aufrollen. In 3-4 cm lange Stücke schneiden und mit Abstand auf 2 mit Backpapier belegten Blechen verteilen. Abgedeckt nochmal 30 min gehen lassen. In dieser Zeit könnt ihr schon mal den Ofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
  4. die Schnecken im heißen Ofen ca 20 (bei mir waren es 22) min backen. Ggf zum Ende der Backzeit hin abdecken.
  5. Die Aprikosenkonfitüre durch ein Haarsieb in einen Topf streichen und unter Rühren erhitzen bis die Konfitüre flüssig wird. die noch warmen Zimtschnecken damit bestreichen.
Rezept Hinweise

Lauwarm schmecken mir die Zimtschnecken am allerbesten. Aber am nächsten Tag sind sie auch noch super.

Dieses Rezept teilen