Tomatentarte vom Blech

Tomatentarte vom Blech
Rezept drucken
Aktuell werden wir mit Gartentomaten überhäuft. Da kommt diese Tarte vom Blech genau richtig... Schmand, Bergkäse, Tomaten, Thymian und Oregano... Mehr braucht es nicht an Belag... Schmeckt heiß und kalt...
Portionen
1 Backblech
Portionen
1 Backblech
Tomatentarte vom Blech
Rezept drucken
Aktuell werden wir mit Gartentomaten überhäuft. Da kommt diese Tarte vom Blech genau richtig... Schmand, Bergkäse, Tomaten, Thymian und Oregano... Mehr braucht es nicht an Belag... Schmeckt heiß und kalt...
Portionen
1 Backblech
Portionen
1 Backblech
Zutaten
Teig
Belag
Portionen: Backblech
Anleitungen
  1. Die Teigzutaten mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Zu einer Kugel formen und 20 min kühl stellen.
  2. Ofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Blech mit Backpapier belegen, Teig möglichst auf Backblechgröße ausrollen.
  3. Teig mit Schmand bestreichen. Bergkäse reiben. Tomaten waschen und in dicke Scheiben schneiden.
  4. Den Käse auf den Schmand streuen, mit Tomaten belegen. Mit Oregano, Thymian, Salz und Pfeffer würzen und 35 bis 40 min backen.
Dieses Rezept teilen
 

Nocken-Duo

Nocken-Duo
Rezept drucken
Ich schwelge immer noch in Erinnerungen an unseren geliebten Katschberg... Also muss ein Gericht aus Österreich her... Ein Duett in grün und weiß... Der Grundteig ist der selbe, wird anschließend geteilt und weiterverarbeitet... Sauce ist nicht nötig... Etwas braune Butter dazu, Parmesan... Thats it... Ich hab zum Teil nicht die größten Spinat Fans, hier wird allerdings gerne gegessen...?
Portionen
5 Personen
Portionen
5 Personen
Nocken-Duo
Rezept drucken
Ich schwelge immer noch in Erinnerungen an unseren geliebten Katschberg... Also muss ein Gericht aus Österreich her... Ein Duett in grün und weiß... Der Grundteig ist der selbe, wird anschließend geteilt und weiterverarbeitet... Sauce ist nicht nötig... Etwas braune Butter dazu, Parmesan... Thats it... Ich hab zum Teil nicht die größten Spinat Fans, hier wird allerdings gerne gegessen...?
Portionen
5 Personen
Portionen
5 Personen
Zutaten
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Falls ihr Weißbrot verwendet, erst in Würfel schneiden. Zwiebel würfeln. In 60g Butter anschwitzen. Mit der Milch aufgießen, erhitzen. Über die Brötchenwürfel gießen.
  2. Eier zugeben, kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken und alles verkneten.
  3. Teig halbieren. Für die eine Hälfte den Bergkäse reiben und zugeben. Mehl zugeben bis der Teig nicht mehr matscht und formbar ist.
  4. Bei der zweiten Hälfte den Spinat waschen und in kochendem Salzwasser 3 min garen. Eiskalt abschrecken, abtropfen, ausdrücken und pürieren. Zu dem Teig geben und mit dem Mehl genauso verfahren wie bei den Käsenocken. Je besser ihr den Spinat ausdrückt umso weniger Mehl braucht ihr.
  5. Beide Teige 30 min ruhen lassen. 2 breite Töpfe mit Salzwasser aufsetzen. Mit feuchten Händen Nocken von je 90 Gramm formen. Ins kochende Wasser einlegen. Temperatur reduzieren und 20 min offen garziehen lassen.
  6. 80 g Butter schmelzen und bei nicht zu starker Hitze erhitzen bis sie hellbraun wird. Nocken mit einem Schaumlöffel herausnehmen. Mit brauner Butter übergießen und mit Parmesan bestreuen.
Dieses Rezept teilen