Kladdkaka mit Vanille-Tonka-Schmand

Kladdkaka mit Vanille-Tonka-Schmand
Rezept drucken
Ich kann nicht backen, dieser Satz zählt hier nicht... Denn dieser Kuchen gelingt wirklich jedem. Unser Ben wollte wissen was man in Schweden essen kann weil Freundinnen von ihm dort ihm Urlaub sind. Klar Fleischbällchen, Zimtschnecken, Mandeltorte kennt jeder hier... Kladdkaka oder Klebekuchen ist aber in ganz Schweden auch bekannt... Sehr schokoladig, außen knusprig, innen klebrig so soll es sein. Und das beste er geht turbo schnell... Vanilleeis, Sahne sind perfekt dazu... Ich hab mich für nen Schmand entschieden mit Tonkabohne und Vanille...
Portionen
24 cm Springform
Portionen
24 cm Springform
Kladdkaka mit Vanille-Tonka-Schmand
Rezept drucken
Ich kann nicht backen, dieser Satz zählt hier nicht... Denn dieser Kuchen gelingt wirklich jedem. Unser Ben wollte wissen was man in Schweden essen kann weil Freundinnen von ihm dort ihm Urlaub sind. Klar Fleischbällchen, Zimtschnecken, Mandeltorte kennt jeder hier... Kladdkaka oder Klebekuchen ist aber in ganz Schweden auch bekannt... Sehr schokoladig, außen knusprig, innen klebrig so soll es sein. Und das beste er geht turbo schnell... Vanilleeis, Sahne sind perfekt dazu... Ich hab mich für nen Schmand entschieden mit Tonkabohne und Vanille...
Portionen
24 cm Springform
Portionen
24 cm Springform
Zutaten
Kladdkaka
Vanille-Tonka-Schmand
Portionen: Springform
Anleitungen
  1. Ofen auf 175 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Butter schmelzen. Springform damit auspinseln.
  2. Eier mit Zucker und Vanille weißcremig aufschlagen. Flüssige Butter unterschlagen.
  3. Mehl mit Backkakao mischen, unterrühren. Teig in die Form geben und 20 min backen.
  4. Schmand mit Vanillezucker, Tonkabohne und Vanille aufschlagen.
  5. Kladdkaka schmeckt lauwarm am besten...
Dieses Rezept teilen
 

saftiger Schoko-Kastenkuchen

saftiger Schoko-Kastenkuchen
Rezept drucken
Wie macht man Menschen glücklich? Mit Schokolade... Deswegen auch der erste Kuchen den ich nach der Geburt von meinem 4. Kind gebacken haben... Schokoladig, saftig, schnell und ultra lecker... Durch die Schokotropfen habt ihr immer noch etwas knackig es im Mund das ist das tolle dran... Genauso lieb ich es... Durch die Zartbitterschokolade wird es nicht mega süß sondern eher tief schokoladig und nicht kitschig... Viel Spaß beim backen.
Portionen
30 cm Kastenform
Portionen
30 cm Kastenform
saftiger Schoko-Kastenkuchen
Rezept drucken
Wie macht man Menschen glücklich? Mit Schokolade... Deswegen auch der erste Kuchen den ich nach der Geburt von meinem 4. Kind gebacken haben... Schokoladig, saftig, schnell und ultra lecker... Durch die Schokotropfen habt ihr immer noch etwas knackig es im Mund das ist das tolle dran... Genauso lieb ich es... Durch die Zartbitterschokolade wird es nicht mega süß sondern eher tief schokoladig und nicht kitschig... Viel Spaß beim backen.
Portionen
30 cm Kastenform
Portionen
30 cm Kastenform
Zutaten
Portionen: Kastenform
Anleitungen
  1. 100 g Zartbitterschokolade über einem Wasserbad schmelzen. Ofen auf 175 grad Ober/Unterhitze vorheizen. Backform fetten.
  2. Butter mit Zucker und Vanille weiß cremig aufschlagen. Eier einzeln nach und nach einarbeiten. Geschmolzene Schokolade zugeben und alles kräftig aufschlagen.
  3. Mehl mit Kakao und Backpulver mischen und abwechseln mit Milch und Joghurt zur Schaummasse geben und verrühren. Schokotropfen unterheben.
  4. Teig in die vorbereitete Form füllen und im heißen Ofen ca 75 min backen. Stäbchenprobe.
  5. Aus der Form nehmen und abkühlen lassen. Für die Deko Schokolade schmelzen, gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen und die Schokostreusel darauf streuen.
Dieses Rezept teilen
 

Amerikanischer Schokokuchen

Amerikanischer Schokokuchen
Rezept drucken
Dieser Kuchen war vor ein paar Jahren als wir gebaut haben der Richtfestkuchen schlechthin... Sprich bei jedem Richtfest wo wir waren gab es diesen Kuchen. Warum? Er ist einfach mega lecker, gut in der Hand zu essen und man kann ihn super dekorieren. Von der Konsistenz ist er nicht luftig sondern eher schwer, vergleichbar mit einem Brownie... Und jetzt ran an die Rührschüsseln...
Portionen
26 cm Springform
Portionen
26 cm Springform
Amerikanischer Schokokuchen
Rezept drucken
Dieser Kuchen war vor ein paar Jahren als wir gebaut haben der Richtfestkuchen schlechthin... Sprich bei jedem Richtfest wo wir waren gab es diesen Kuchen. Warum? Er ist einfach mega lecker, gut in der Hand zu essen und man kann ihn super dekorieren. Von der Konsistenz ist er nicht luftig sondern eher schwer, vergleichbar mit einem Brownie... Und jetzt ran an die Rührschüsseln...
Portionen
26 cm Springform
Portionen
26 cm Springform
Zutaten
Kuchen
Guss
Portionen: Springform
Anleitungen
  1. Form fetten. Ofen auf 175 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
  2. Butter mit Kakao in einem Topf schmelzen, 125 ml Wasser unterrühren.
  3. Mehl, Backpulver, Zucker, Salz mischen.
  4. Eier, Vanille, saure Sahne,Mehlmischung und Kakaobutter Gründlich miteinander verrühren. In die Form streichen und 45 min backen. Abkühlen lassen und aus der Form nehmen.
  5. Für den Guss Puderzucker mit Kakao mischen. 5 el Wasser und flüssige Butter zugeben und zu einer glänzenden Masse rühren. Zügig oben und an den Seiten vom Kuchen aufstreichen.
  6. Dekorieren nach Lust und Laune. In meinem Fall war es Einhorn Gewürz von Ankerkraut.
Dieses Rezept teilen