Bulgursalat

Bulgursalat
Rezept drucken
Ich liebe diesen Salat... Egal ob im Sommer zum grillen, Picknick und Co...im Winter ist er für mich Vorfreude auf den Sommer?? Wenn was übrig bleibt macht das überhaupt nichts, es kann nichts matschig werden und gut durchgezogen schmeckt der Salat fast noch besser???
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Bulgursalat
Rezept drucken
Ich liebe diesen Salat... Egal ob im Sommer zum grillen, Picknick und Co...im Winter ist er für mich Vorfreude auf den Sommer?? Wenn was übrig bleibt macht das überhaupt nichts, es kann nichts matschig werden und gut durchgezogen schmeckt der Salat fast noch besser???
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Zutaten
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Bulgur nach Packungsangabe in Salzwasser bissfest garen. Den Kreuzkümmel dabei ins Kochwasser geben. Abkühlen lassen.
  2. Tomaten waschen und in Stücke schneiden. Zwiebel in halbe Ringe schneiden. Gurke der Länge nach vierteln und in Scheiben schneiden. Oliven halbieren. Petersilie grob hacken, Feta zerkrümeln.
  3. Die Zutaten mit dem Bulgur mischen. Zitrone auspressen. Den Saft zusammen mit dem Olivenöl und den italienischen Kräutern zu den Zutaten geben, alles gut vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Schmeckt lauwarm genauso lecker wie kalt und durchgezogen.
Dieses Rezept teilen
 

Laugenkonfekt, Obazda, Kartoffelkäs

Laugenkonfekt, Obazda, Kartoffelkäs
Rezept drucken
Bayerischer Abend, 3 Rezepte auf einem Teller... Und auf keines davon möchte ich verzichten. mega lecker, immer gut für nen gemütlichen Abend...
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Laugenkonfekt, Obazda, Kartoffelkäs
Rezept drucken
Bayerischer Abend, 3 Rezepte auf einem Teller... Und auf keines davon möchte ich verzichten. mega lecker, immer gut für nen gemütlichen Abend...
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Zutaten
Kartoffelkäse
Laugenkonfekt
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Für den Obazda Camembert in kleine Stücke schneiden, zusammen mit Butter und Frischkäse mit einer Gabel gut zerdrücken bis alles verbunden ist. Mit der Zugabe der Milch tut ihr euch leichter, ist etwas kraft erforderlich aber ihr packt das. Mit Paprika, Salz und pfeffer abschmecken.
  2. Für den Kartoffelkäse Kartoffeln schälen und zusammen mit der Zwiebel zerdrücken. ( Kartoffelstampfer). Schmand und Sahne unterrühren und mit Salz und pfeffer abschmecken.
  3. Für das Konfekt Hefe ins das lauwarme Wasser bröckeln und 10 min arbeiten lassen. Zucker und salz zugeben. Mehl dazu sieben. Alles erst mit der Maschine gründlich verkneten und anschließend mit der Hand auf bemehlter Fläche durchkneten. Zu einer Kugel formen und abgedeckt an einem warmen Ort eine halbe Stunde gehen lassen.
  4. Teig in 3 Teile teilen und jeweils zu einer Rolle formen. (ca 3 cm Durchmesser). Mit einer Teigkarte Stücke abstechen. (ca 3 cm) und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. 15 min kühl stellen.
  5. 1 Liter Wasser aufkochen. Natron zugeben.Wasser muss heiß bleiben, aber nicht kochen. Ofen auf 200 Grad Heißluft vorheizen. Die Teiglinge jeweils 30 Sekunden in der Lauge rundherum baden, Mit einer Schaumkelle herausnehmen und mit einem scharfen messer mittig einschneiden. Nach Wahl mit Salz oder kernen bestreuen. Im heißen Ofen 10-15 min mit Sichtkontakt backen.
  6. Obazda mit Zwiebeln servieren, Kartoffelkäse mit Schnittlauch.
Dieses Rezept teilen
 

Bounty Riegel

Bounty Riegel
Rezept drucken
Süßkram Selbermachen macht total viel Spaß... Bountys gehen total leicht... Wenige Zutaten, wenig Schnickschnack.... Ich nehm bei den Kokosflocken eine Mischung aus grob und fein gemahlenen, das müsst ihr für euch entscheiden....
Portionen
25 Stück
Portionen
25 Stück
Bounty Riegel
Rezept drucken
Süßkram Selbermachen macht total viel Spaß... Bountys gehen total leicht... Wenige Zutaten, wenig Schnickschnack.... Ich nehm bei den Kokosflocken eine Mischung aus grob und fein gemahlenen, das müsst ihr für euch entscheiden....
Portionen
25 Stück
Portionen
25 Stück
Zutaten
Portionen: Stück
Anleitungen
  1. Die Kokosflocken mit der gezuckerten Kondensmilch und Vanille mit einem Löffel verrühren bis ihr eine einheitliche Masse habt. Ein Küchenbrett mit Backpapier bedecken, Kokosmasse zu einem Rechteck von ca 20 auf 15 cm formen. Mit Backpapier einschlagen und 4 Stunden in den Kühlschrank geben.
  2. Kokosplatte auswickeln und in die gewünschte Größe schneiden. Die geschnittenen Riegel 2 Stunden einfrieren... das hat zwei Gründe, zum einen bleiben eure Riegel beim überziehen in Form und die Schokolade haftet sofort.
  3. Die Zartbitter und Vollmilchschokolade zusammen mit dem Kokosfett über einem heißen Wasserbad schmelzen und in eine kleine Müslischüssel umfüllen. Riegel darin eintunken und auf einem Abtropfgitter abtropfen und fest werden lassen. Alternativ Gitterrost....Wenn ihr Abtropfgitter bzw Gitterrost leicht einfettet lösen sich die Riegel besser...Mit der Restlichen Schokolade könnt ihr feine Streifen auf die Bountys machen.
  4. Fertige Bountys in einer Dose kühl aufbewahren...Haltbarkeit ca 2 Wochen.
Dieses Rezept teilen