Marzipan-Schoko-Muffins

Marzipan-Schoko-Muffins
Rezept drucken
Heute statt Sonntagskuchen mal Sonntagsmuffins... Macht aber gar nichts denn diese sind super lecker, vorrausgesetzt man mag Marzipan... Das schöne ist das die Muffins wirklich jeder hinbekommt... Dank all in Teig ist das ein Kinderspiel... Meine Kinder haben auch wieder fleißig mitgemacht... Zutaten abwiegen, vermixen und ab damit in die Muffinförmchen... Backen, auskühlen das war es... Backen kann also sooo einfach sein...
Portionen
12 Stück
Portionen
12 Stück
Marzipan-Schoko-Muffins
Rezept drucken
Heute statt Sonntagskuchen mal Sonntagsmuffins... Macht aber gar nichts denn diese sind super lecker, vorrausgesetzt man mag Marzipan... Das schöne ist das die Muffins wirklich jeder hinbekommt... Dank all in Teig ist das ein Kinderspiel... Meine Kinder haben auch wieder fleißig mitgemacht... Zutaten abwiegen, vermixen und ab damit in die Muffinförmchen... Backen, auskühlen das war es... Backen kann also sooo einfach sein...
Portionen
12 Stück
Portionen
12 Stück
Zutaten
Portionen: Stück
Anleitungen
  1. Muffinform mit Papierförmchen auslegen. Ofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Marzipan in kleine Würfel schneiden.
  2. Mehl mit Backpulver und Kakao mischen. Zucker, Eier, Vanille, Creme fraiche, Öl und Milch zugeben und alles auf höchster Stufe gut miteinander verrühren. Marzipanwürfel unterheben.
  3. Teig gleichmäßig auf die Förmchen verteilen und im heißen Ofen 25 min backen. Stäbchenprobe machen.
  4. Aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.
Dieses Rezept teilen
 

Hefezopf mit Zuckerguss

Hefezopf mit Zuckerguss
Rezept drucken
Für mich Kindheit pur.. Jede Woche hab ich mich am Freitag darauf gefreut wenn wir zum Bäcker gegangen sind und nen Hefezopf mit Zuckerguss gekauft haben. Damals hab ich es auch gerne mit Rosinen gegessen, das hat sich geändert, die Liebe zum Hefezopf aber ist geblieben.
Portionen
1 Hefezopf
Portionen
1 Hefezopf
Hefezopf mit Zuckerguss
Rezept drucken
Für mich Kindheit pur.. Jede Woche hab ich mich am Freitag darauf gefreut wenn wir zum Bäcker gegangen sind und nen Hefezopf mit Zuckerguss gekauft haben. Damals hab ich es auch gerne mit Rosinen gegessen, das hat sich geändert, die Liebe zum Hefezopf aber ist geblieben.
Portionen
1 Hefezopf
Portionen
1 Hefezopf
Zutaten
Hefeteig
Zuckerguss
Portionen: Hefezopf
Anleitungen
  1. Hefe und Zucker in der lauwarmen Milch auflösen und 10 min gehen lassen. Restliche Teigzutaten zugeben und alles zu einem glatten Teig kneten lassen. Abgedeckt an einem warmen Ort ca 30 min gehen lassen bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  2. Teig auf bemehlter Arbeitsfläche in 2 Teile teilen und zu Strängen von ca 35-40 cm rollen. Die Stränge miteinander verdrehen und die Enden gut festdrücken. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und mit Wasser bepinseln.
  3. In den kalten Ofen schieben und bei 175 Grad Ober/Unterhitze 30 min goldbraun backen. Für den Guss Puderzucker mit Zitronensaft und nach und nach Wasser verrühren bis ihr einen glatten, relativ flüssigen Guss habt. Den noch warmen Zopf großzügig damit bepinseln und fest werden lassen.
  4. Schmeckt lauwarm und kalt, pur oder mit Butter oder Konfitüre...
Dieses Rezept teilen
 

Lasagne

Lasagne
Rezept drucken
Ein Klassiker... Wenn meine Familie klassische Lasagne möchte dann muss es diese sein. Ich mag neben dieser Lasagne auch super gern Gemüselasagne, Spinat-Lach-Lasagne oder Low-Carb-Lasagne. Meine lieben haben sich gewünscht das das Rezept hierher kommt. Ein Gericht welches sich perfekt zum vorbereiten eignet. Gerne morgens fertig machen und am Abend in den Ofen schieben. Umso länger die Lasagne nach dem backen ruhen kann umso besser lässt sie sich schneiden aber ehrlich? Auch mir fehlt da oft die Geduld weil der Duft einfach zu lecker ist...
Portionen
4-6 Personen
Portionen
4-6 Personen
Lasagne
Rezept drucken
Ein Klassiker... Wenn meine Familie klassische Lasagne möchte dann muss es diese sein. Ich mag neben dieser Lasagne auch super gern Gemüselasagne, Spinat-Lach-Lasagne oder Low-Carb-Lasagne. Meine lieben haben sich gewünscht das das Rezept hierher kommt. Ein Gericht welches sich perfekt zum vorbereiten eignet. Gerne morgens fertig machen und am Abend in den Ofen schieben. Umso länger die Lasagne nach dem backen ruhen kann umso besser lässt sie sich schneiden aber ehrlich? Auch mir fehlt da oft die Geduld weil der Duft einfach zu lecker ist...
Portionen
4-6 Personen
Portionen
4-6 Personen
Zutaten
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Als erstes die Bolo kochen. Möhren, Sellerie, Zwiebeln und Knoblauch schälen und alles fein würfeln.
  2. Butter in einem Topf schmelzen, Speck darin auslassen, Gemüsewürfel zugeben, anbraten. Zur Seite schieben. Hack in die Mitte geben und unter Rühren ca 5min krümelig braten. Tomatenmark zugeben und kurz anrösten.
  3. Tomaten samt Saft zugeben und leicht zerdrücken. Wein oder Brühe zugeben und alles mit Zucker, Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken. Bei kleiner Hitze zugedeckt ca 60 min garen. Ab und an umrühren. Nochmals abschmecken.
  4. Für die Bechamel Butter zerlassen, Mehl mit einem Schneebesen einrühren und anschwitzen. Milch nach und nach zugießen, dabei immer rühren das sich keine Klümpchen bilden. 10 min köcheln lassen und mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Mozzarella würfeln, Parmesan reiben. Ofen auf 200 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
  6. In eine große rechteckige Auflaufform zuerst eine dünne Schicht Bechamelsauce geben. Abwechselnd eine Schicht Lasagneplatten, Bolosauce, Mozzarella, Bechamelsauce in die Form schichten und so weiter verfahren bis die Zutaten aufgebraucht sind. Abschluss bildet Bechamelsauce. Den geriebenen Parmesan aufstreuen. Im heißen Ofen 40 min backen.
  7. Ofen ausschalten und ca 10 min ruhen lassen. Die Saucen verbinden sich besser und das schneiden geht leichter... Falls was übrig bleibt, aufwärmen geht prima und es gibt die schönsten Stücke...
Dieses Rezept teilen